Schmugglerin im neunten Monat: Drogen im Magen

Moskau - Mit fast einem Kilo Heroin im Magen ist eine hochschwangere Frau den russischen Behörden am Flughafen von St. Petersburg ins Netz gegangen. Sie ist im neunten Monat.

Eine medizinische Untersuchung habe ergeben, dass die Frau 80 Rauschgiftkapseln verschluckt hatte, wie der russische Zoll am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Sie werde ihr Kind wohl an diesem Samstag zur Welt bringen. Die werdende Mutter sei aus der Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan eingereist, die als wichtiges Transitland für Drogen aus dem Nachbarland Afghanistan gilt. Auch ein Mann wurde festgenommen, der die Frau abholen wollte.

dpa

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall. Haben sich die beiden Fahrer ein illegales Rennen geliefert? Nun stehen die mutmaßlichen Raser vor …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Tote bei Massenpanik in Honduras
Das Stadion war schon voll, aber von draußen drängten immer noch Fußballfans hinein. Für einige endete das Chaos am Nationalstadion von Honduras tödlich.
Tote bei Massenpanik in Honduras
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
Die Polizei wird gerufen, weil ein Auto auf einer Busspur parkt. Als die Beamten hineinschauen, entdecken sie Kabel und einen Benzinkanister. Aufwendige Untersuchungen …
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Im Berliner Stadtteil Schöneberg wurde am Montag ein verdächtiges Auto entdeckt, aus dem Drähte herausragen. Spezialisten des LKA rückten an.
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht

Kommentare