Schneemann geklaut - Frau ruft Polizei

Kent - Eine Engländerin hatte ihren Schneemann nur für fünf Stunden aus den Augen gelassen, dann war er weg - entführt. Sie betätigte den Notruf und war um eine passende Ausrede für ihre Reaktion nicht verlegen.

Die Frau hatte die Polizei alarmiert, um den "total unverantwortlichen" Diebstahl ihres Schneemanns vom Grundstück vor ihrem Haus in Kent zu melden, berichtet das Onlineportal bizarrenews.org. Dem Beamten erzählte die aufgebrachte Frau am Telefon folgendes: "Vor meinem Haus hat es einen Diebstahl gegeben. Ich war über fünf Stunden lang nicht draußen gewesen, hatte nicht nach ihm gesehen und als ich dann für eine Zigarette vor die Tür gegenagen bin, war er weg."

Erst als sie gefragt wurde, um wen oder was es sich denn eigentlich handelt, rückte die Frau mit der Sprache heraus und erklärte, "mein Schneemann". Und ihre Geschichte ging noch weiter: "Ich dachte, weil es draußen kalt ist und niemand unterwegs war, dass ihm nichts passieren kann. Es ist keine nette Gegend hier, aber man glaubt doch nicht, dass jemand einen Schneemann kidnappt." Der Beamte versuchte ihr daraufhin klar zu machen, dass andere, die ernsthaft in Not seien wegen ihr nicht durch die Leitung kämen.

Einsehen zeigte die Frau allerdings nicht. Laut dem Polizeibeamten war sie nämlich überzeugt, dass ihr Notruf gerechtfertigt war, weil sie für die Augen des Schneemanns Münzen und für seine Arme Teelöffel, also Wertgegenstände, verwendet hatte. Sie wird deshalb auch nicht bestraft.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare