123 Schnellprozesse gegen Berliner Jugendliche

Berlin - Seit der Einführung von Schnellprozessen, dem sogenannten Neuköllner Modell, gegen Jugendliche in ganz Berlin im Sommer hat es jeden Monat knapp 20 solcher Verfahren gegeben.

Wie der “Berliner Kurier“ (Sonntag) berichtete, wurden seit 1. Juni 123 Verfahren nach dem Neuköllner Modell eingeleitet. Es sieht vor, kleinere Delikte wie Diebstahl oder Vandalismus einfach und schnell zu ahnden. Die Polizei schickt nach einer aufgeklärten Tat die Akte zum Staatsanwalt und Jugendrichter. Die Strafe folgt innerhalb von fünf Wochen.

Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) sagte dem Blatt: “Die Strafe muss schnell auf dem Fuße folgen und ist ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Jugendkriminalität.“

Anfang 2008 wurde das Modell im Bezirk Neukölln eingeführt. Es war eine Initiative der Jugendrichterin Kirsten Heisig. Sie nahm sich Ende Juni 2010 das Leben. Vier Wochen zuvor war ihr Projekt auf ganz Berlin ausgedehnt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare