123 Schnellprozesse gegen Berliner Jugendliche

Berlin - Seit der Einführung von Schnellprozessen, dem sogenannten Neuköllner Modell, gegen Jugendliche in ganz Berlin im Sommer hat es jeden Monat knapp 20 solcher Verfahren gegeben.

Wie der “Berliner Kurier“ (Sonntag) berichtete, wurden seit 1. Juni 123 Verfahren nach dem Neuköllner Modell eingeleitet. Es sieht vor, kleinere Delikte wie Diebstahl oder Vandalismus einfach und schnell zu ahnden. Die Polizei schickt nach einer aufgeklärten Tat die Akte zum Staatsanwalt und Jugendrichter. Die Strafe folgt innerhalb von fünf Wochen.

Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) sagte dem Blatt: “Die Strafe muss schnell auf dem Fuße folgen und ist ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Jugendkriminalität.“

Anfang 2008 wurde das Modell im Bezirk Neukölln eingeführt. Es war eine Initiative der Jugendrichterin Kirsten Heisig. Sie nahm sich Ende Juni 2010 das Leben. Vier Wochen zuvor war ihr Projekt auf ganz Berlin ausgedehnt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Es sind keine Bilder für schwache Nerven: Die Bundespolizei NRW hat ein Video veröffentlicht, auf dem ein Mann, der die Gleise überquert, von einem Zug erfasst wird. Was …
Polizei zeigt Schockvideo: Mann beim Überqueren der Gleise von Zug erfasst
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem
Am Bundesentwicklungsministerium in Berlin haben in der Nacht zum Dienstag etwa 100 Polizisten nach einem Unbekannten gesucht.
Mysteriöser Polizeieinsatz im Bundesministerium: Suche nach Unbekanntem

Kommentare