+
Bereits im vergangenen Jahr sind mehrere Frühchen an dem gefährlichen Killer-Keim gestorben.

Schnelltest: Killer-Keim zurück im Klinikum-Mitte

Bremen - Der Killer-Keim am Bremer Klinikum Mitte scheint wieder da zu sein. Ein Schnelltest soll Gewissheit bringen. Dennoch gibt es einige Fragezeichen.

Einem Schnelltest zufolge könnte der Keim, welcher dort bei einem Baby gefunden wurde, mit dem gefährlichen Bakterium identisch sein, an dem im vergangenen Jahr mehrere Frühchen gestorben waren.

Ein eindeutiges Ergebnis, ob die Keime genetisch übereinstimmen, könne aber erst die Untersuchung in einem Bochumer Labor bringen, sagte Michael Huesmann von der Bremer Gesundheitsbehörde am Freitag. Das Ergebnis werde in zwei bis drei Wochen vorliegen. Bei einem zehn Wochen alten Jungen war nach einer Operation ein gefährlicher Erreger auf der Haut nachgewiesen worden. Das Kind sei nicht erkrankt und werde isoliert betreut. Bislang ist unklar, wie das Kind mit dem Keim in Kontakt kommen konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit
Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden.
"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Betrunkener schläft auf Bahngleis ein - Lokführer rettet ihm das Leben
Ein reaktionsschneller Lokführer hat in Unterfranken einem Betrunkenen vermutlich das Leben gerettet. Nach einem Volksfest wollte der Mann ausgerechnet auf den …
Betrunkener schläft auf Bahngleis ein - Lokführer rettet ihm das Leben
Polizei in Peru sprengt internationales Kinderpornografie-Netz - Nutzer auch in Europa
Die Behörden in Peru haben ein internationales Netzwerk für Kinderpornografie ausgehoben. 33 Verdächtige seien in mehreren Städten des Landes festgenommen worden, teilte …
Polizei in Peru sprengt internationales Kinderpornografie-Netz - Nutzer auch in Europa

Kommentare