1. Startseite
  2. Welt

Schock an Schule: Behinderter Junge blutig geschlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Sindermann

Kommentare

null
Valerie Ann Lozano hat Fotos des Jungen auf Facebook gestellt, auf denen er zusammengeschlagen und halb ohnmächtig im eigenen Blut liegt. © © Facebook

Mit einer Schock-Aktion protestiert eine Mutter gegen die Gewalt an der Schule ihres behinderten Sohnes.

Houston - Valerie Ann Lozano hat Fotos des Jungen im US-Bundesstaat Texas auf Facebook gestellt, auf denen er zusammengeschlagen und halb ohnmächtig im eigenen Blut liegt.

Sie wirft der Schule unterlassene Hilfeleistung vor. Denn ihr Sohn, der unter der Hyperaktivitätsstörung ADHS leidet, habe während des vorhergehenden Sportunterrichts seinem Lehrer berichtet, dass ein Mitschüler ihm nach dem Unterricht Prügel angedroht habe. 

Achtung: Video enthält brutale Szenen

Aber der Sportlehrer habe nichts unternommen. Und auch die Schulverwaltung hatte es nach der blutigen Prügelei offenbar nicht eilig mit der Aufklärung: „Es handelte sich um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern, die von einem Polizisten gestoppt wurde“, teilte der Direktor mit. Zu einem Gespräch mit der Mutter war zwar auch der Sportlehrer geladen, erschien aber ohne Angaben von Gründen nicht. 

Das sei der Grund, warum sie den Fall in Netz gestellt habe, schreibt Valerie Ann Lozano. Bei Facebook wurde der Bericht 200.000 Mal geteilt und aufgrund der Reaktion versprach auch die Schule inzwischen, die Angelegenheit schnell zu klären.

ds

Auch interessant

Kommentare