+
Unfreiwillige Neu-Lackierung: Plötzlich war der Wagen weiß.

Ups! 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

  • schließen

Unfreiwillig wurde einigen Autos auf einer Bundesstraße in Rheinland-Pfalz eine „Neu-Lackierung“ verpasst. Der Grund dafür war eine Panne.

Linz/Erpel - Eigentlich sollte die B42 zwischen Linz und Erpel eine schöne neue weiße Fahrbahn-Markierung bekommen. Doch dann platzte ein Schlauch an dem Laster, der für diese Arbeit im Einsatz war.

Die weiße Farbe, und zwar „eine nicht geringe Menge“, wie es im Polizeibericht heißt, spritzte durch die Gegend.

Vorbeifahrende Autos bekamen die Farbe ab. Einige Fahrzeuge wurden dabei quasi „neulackiert“. Auch der Straßenbelag war über eine weite Strecke in unschuldiges Weiß getaucht.

Weiße Farbe auf der Bundesstraße B42 zwischen Linz und Erpel.

Nach der farblichen Umgestaltung musste die B 42 zwischen Linz und Erpel am Mittwochabend zwischen 18:30 und 19:50 Uhr in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Neben der Polizei waren bei der Säuberungsaktion Feuerwehr und Straßenmeisterei vor Ort.

Einige Geschädigte der Farbattacke hätten sich, laut Polizei, schon gemeldet.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst
Der US-Zerstörer "USS John S. McCain" ist vor Singapur mit einem Handelsschiff zusammengestoßen. Zehn US-Seeleute werden seitdem vermisst.
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst

Kommentare