Die Polizei muss einschreiten

Schock: Mutter sperrt Baby versehentlich in eiskaltem Auto ein

Rostock - Eine junge Mutter hat ihr Baby versehentlich im eiskalten Auto eingesperrt. Weil sich die Handtasche samt Schlüssel noch in dem Wagen befand, mussten Polizeibeamte die Seitenscheibe einschlagen.

Am Mittwochmorgen hatte die Mutter ihren neun Monate alten Sohn ins Fahrzeug gesetzt und wollte nur noch den Kinderwagen verstauen, als die Autotüre zuschlug und sich verriegelte, wie die Polizei in Rostock am Donnerstag mitteilte. Die Handtasche samt Schlüssel befand sich im Wagen. Die von der aufgelösten Mutter alarmierten Polizeibeamten schlugen wegen der eisigen Temperaturen kurzerhand die Seitenscheibe ein. Danach konnte die Frau das bereits heftig weinende Baby wieder in die Arme schließen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare