+
Ein sudanesischer Polizist schlägt mit einer Peitsche auf eine verschleierte Frau ein. 

Schock-Video: Frau im Sudan ausgepeitscht

Khartum - Ein Schock-Video aus dem Sudan sorgt weltweit für Diskussionen: Es zeigt, wie lachende Polizisten eine Frau auspeitschen. Ihr Verbrechen: Sie hatte offenbar Hosen getragen. Hier finden Sie das Video.

Unter diesem Link finden Sie das Schok-Video.

Das auf der Plattform Youtube hochgeladene Video mit englischen Untertiteln zeigt zunächst, wie eine unbekannte, verschleierte Frau von einem Polizisten gezwungen wird, sich hinzusetzen.Er droht:  "Wir werfen Dich für zwei Jahre ins Gefängnis, wenn Du Dich nicht bückst und Dich auf den Boden setzt!" Dann fängt der Polizist an, die Frau mit einer Peitsche zu schlagen. Sie schreit vor Schmerzen "Genug!" und "Ich will meine Mutter!". Später wird en zweiter Polizist gefilmt. Der lacht zunächst, anschließend geht er ebenfalls mit einer Peitsche in der Hand auf die Frau zu und schlägt auf sie ein.

Das Vergehen dieser Frau wird im Video nicht erwähnt. Im Netz wird aber auf etlichen Seiten behauptet, sie habe Hosen getragen. Im Sudan ist das Auspeitschen nach islamischem Recht (Scharia) eine übliche Bestrafung für das Tragen von Hosen - ebenso wie für das Trinken von Alkohol oder Ehebruch.

Das Video hat auch im Sudan für Proteste gesorgt: Die Polizei hat eine Gruppe von Aktivistinnen verhaftet, die in der Hauptstadt Khartum gegen das Auspeitschen von Frauen protestiert haben.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
München - Das ging mal nach hinten los. Eigentlich wollte eine Frau per Brief Schluss machen, doch mit der Reaktion ihres Ex-Freundes hatte sie wohl nicht gerechnet. 
Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Freiburg - Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg soll der mutmaßliche Täter wohl doch schon älter gewesen sein, als er zunächst angegeben hatte - das …
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
York - Charlotte und Attila Szakacs haben ihre Tochter Evlyn einen Monat nach der Geburt verloren. Sie waren noch nicht bereit, sie gehen zu lassen - also griffen sie zu …
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes
München (dpa) - Eine 35 Jahre alte Witwe darf sich nicht mit dem Sperma ihres verstorbenen Mannes befruchten lassen. Das hat das Oberlandesgericht München am Mittwoch …
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes

Kommentare