Zu schönes Wetter zum Fliegen

Stockholm - Ein Hoch über Osteuropa hat ein Dutzend schwedische Kampfflugzeuge am Abheben gehindert. Warum das Wetter ausgerechnet zu gut zum Fliegen war:

Der Leiter eines Luftwaffenstützpunkts in Lulea entschied sich am Dienstag, seine Saab-Kampfflugzeuge wegen des abnorm hohen Luftdrucks am Boden zu lassen. Es sei nicht gefährlich zu fliegen, aber die Instrumente könnten Fehlermeldungen auslösen, weil sie für einen so hohen Luftdruck nicht ausgelegt seien, sagte der Kommandeur.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Laut schwedischem Wetterdienst hat der Luftdruck mit 1057 Hektopascal den höchsten Wert seit 40 Jahren erreicht. Ein Sprecher von Saab betonte, Flugzeuge aus seinem Haus könnten grundsätzlich bei jedem Wetter fliegen, bestätigte aber Probleme mit den Instrumenten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare