+
Weihnachtsmann in Himmelpfort: An das brandenburgische Weihnachtspostamt wurden bisher mehr als 8000 Briefe geschickt

Schon Tausende Wunschzettel

Kinder wünschen sich Schnee vom Weihnachtsmann

Himmelpfort - Viel Arbeit wartet auf den Weihnachtsmann: Tausende Briefe haben das Postamt in Himmelpfort bereits erreicht - mit durchaus bescheidenen Wünschen der Kinder.

Rund zweieinhalb Monate vor Weihnachten wartet auf die Weihnachtspostämter schon viel Arbeit: An die Filiale im brandenburgischen Himmelpfort wurden bisher mehr als 8000 Briefe geschickt, wie eine Sprecherin der Deutschen Post auf Anfrage sagte.

Anfang November bezieht der Weihnachtsmann die Filiale und kümmert sich um die Wunschzettel - dabei wird er von 20 Helferinnen unterstützt. Die Briefe können auch persönlich abgegeben werden. Wo sie derweil gelagert werden, sagt die Post nicht.

Im vergangenen Jahr gingen rund 312.000 Briefe aus aller Welt ein. Viele Kinder wünschten sich vor allem Schnee zum Schlittenfahren, auch Puppen und Bücher waren auf den Wunschlisten für den Gabentisch ganz oben. Aus knapp 70 Ländern kamen die Wünsche in Himmelpfort an. Adressiert sind sie an den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort.

Die Deutsche Post öffnet in Deutschland jedes Jahr sieben Weihnachtspostfilialen. Himmelpfort ist den Angaben zufolge die größte, dort gingen die meisten Briefe ein.

Auch in der Christkindpostfiliale in Engelskirchen im Bergischen Land liegen bereits um die 3000 Wunschzettel, wie eine Post-Sprecherin sagte. Mehr als die Hälfte der Briefe und Wunschzettel stamme aus China, Taiwan und Hongkong. Die Kinder malten ihre Wünsche oder beschrieben sie auf Englisch. Oft schickten Kinder aus China auch kleine, in traditioneller Knotentechnik gefertigte Glücksbringer, damit ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Der kleine Tim wünschte sich "alles, um ein guter Polizist zu werden", und David aus Wuppertal möchte unbedingt mit dem Christkind Schwebebahn fahren.

Weihnachtspostfilialen in Deutschland

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird …
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Böse Überraschung am Vormittag: Ein Lastwagen hat sich in Schwaben selbstständig gemacht und ist in ein Wohnhaus gerollt.
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Das Herkules-Denkmal in Kassel mit nacktem Hintern. Geht gar nicht, findet Facebook. Jetzt haben ihm die Tourismuswerber eine Badeshose angezogen.
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot

Kommentare