Schon 47 EHEC-Tote in Deutschland

Berlin - Bei der seit fast zwei Monaten grassierenden EHEC-Epidemie gibt es in Deutschland immer noch weitere Todesopfer. Die meisten Todesfälle wurden bislang in Niedersachsen registriert.

Am Dienstag meldete das Robert Koch-Institut in Berlin 47 Menschen, die an EHEC oder der Folgeerkrankung HUS (hämolytisch-urämisches Syndrom) gestorben sind. Das Institut registrierte bislang 3063 Fälle mit einer EHEC-Infektion und 838 Patienten mit HUS. Die meisten Todesfälle wurden bislang in Niedersachsen (14) registriert. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät unterdessen noch immer vom Verzehr roher Sprossen ab.

EHEC: Die wichtigsten Fragen und Antworten

EHEC: Die wichtigsten Fragen und Antworten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Nach Kritik an Ausgabe-Stop für Flüchtlinge: Das sagt der Chef der Essener-Tafel 
Der Vorsitzende der Essener Tafel, Jörg Sartor, steht im Zentrum der Kritik  seit der Aufnahmestopp von Migranten durch die Tafel in Essen bekannt geworden ist.
Nach Kritik an Ausgabe-Stop für Flüchtlinge: Das sagt der Chef der Essener-Tafel 
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen

Kommentare