Eine Katze
+
Vor zehn Jahren ist Forbes verschwunden - jetzt ist das Tier wieder aufgetaucht. (Symbolbild)

„Waren verzweifelt“

Nach zehn Jahren: Vermisste Katze taucht wieder auf - ganz nah an ihrem alten Zuhause

  • VonDominik Stallein
    schließen

Seine Besitzer hatten die Hoffnung schon aufgegeben: Vor zehn Jahren ist Kater Forbes spurlos verschwunden. Jetzt ist Forbes wieder aufgetaucht.

Aberdeen - Für jeden Katzenbesitzer ist es eine grausame Vorstellung: Der Stubentiger kommt auf einmal nicht mehr nach Hause. Die Suche nach dem kleinen Liebling bringt auch nichts - und irgendwann muss man sich verzweifelt eingestehen, dass die Katze vielleicht nie wieder heimkehrt. An genau diesen Punkt stand ein Ehepaar aus Schottland schon lange. Sehr lange. Und doch kam es ganz anders.

Nach zehn Jahren: Vermisste Katze taucht wieder auf - ganz nah von ihrem alten Zuhause

Forbes war, seit er ein Jungtier war, bei Neil Henderson und seiner Frau zu Hause in Aberdeen, im Nordosten von Schottland. „Wir hatten eine wirklich enge Beziehung“, sagt Henderson zur britischen Nachrichtenagentur PA. Im März 2011 verschwand der kleine Kater aber einfach. „Als er verschwand, waren wir verzweifelt.“ Die Besitzer suchten nach ihrem Liebling. Monatelang haben sie Poster aufgehängt, die Umgebung durchforstet und die Hoffnung lange nicht aufgegeben. „Nach acht oder neun Monaten haben wir geglaubt, dass das Schlimmste passiert ist“, sagt Henderson. Zehn Jahre ist das her.

Kater taucht nach zehn Jahren wieder auf - Wo war Forbes?

In den Jahren veränderte sich viel. So zog das Ehepaar nach Edinburgh, in die Hauptstadt, 200 Kilometer weg von der früheren Heimat. Und dort, in Edinburgh klingelte vor kurzem das Telefon und Neil Hendersons Frau nahm den Hörer ab. Was sie dann hörte, konnte sie nicht glauben: Forbes ist wieder aufgetaucht.

Katze nach zehn Jahren zurück zuhause: Mikrochip hilft bei Identifizierung

Der inzwischen zwölf Jahre alte Kater wurde nicht weit von seinem früheren Zuhause gefunden. Das Tier war abgemagert und wirkte kränklich. Eine Tierschutzorganisation konnte Forbes identifizieren: Der Kater hatte einen Mikrochip, der dabei hilft, die Besitzer von Findelkatzen ausfindig zu machen.

Die Freude bei dem Ehepaar war riesig: „Ich muss zugeben, dass ich von den Emotionen völlig überwältigt war“, sagt Henderson. Am nächsten Tag sind sie sofort nach Aberdeen gefahren, zurück in die alte Heimat. Ihren längst verloren geglaubten Liebling hätten sie sofort wiedererkannt. Wie Forbes die zehn Jahre verbracht hat? Wahrscheinlich bleibt es für immer sein Geheimnis. Möglich ist, dass eine andere Familie den Streuner aufgenommen hat - das sollte man aber auf keinen Fall tun.

Sogar noch ein bisschen spektakulärer als Forbes Rückkehr ist ein weitere Fall aus Großbritannien. 14 Jahre lang war Jess verschwunden - als Katzensenior kehrte er zurück.

Auch interessant

Kommentare