+
Der Entführer versteckte seinen Wagen unter Ästen und Gestrüpp.

Über Tod von Mutter und Bruder informiert

Schreckensnachricht für Entführungsopfer Hannah (16)

Los Angeles - Neuer Schock für Hannah Anderson: Nach ihrer dramatischen Befreiung konnte das 16-jährige entführte Mädchen erst jetzt über den Tod ihrer Mutter und ihres Bruders informiert werden. 

Hannah Anderson ist nach ihrer Rettung im US-Staat Idaho zu ihrem Vater im kalifornischen San Diego zurückgekehrt. Nach Angaben der Polizei erfuhr Hannah Anderson erst nach ihrer Befreiung aus der Gewalt eines 40-jährigen Mannes vom Tod ihrer Mutter und ihres achtjährigen Bruders Ethan, berichtete die „Los Angeles Times“ am Montag.

Die Fahnder gehen davon aus, dass der Kidnapper - ein langjähriger Freund der Anderson-Familie - am 4. August die Frau und den Jungen in San Diego tötete und danach das ahnungslose Mädchen in seine Gewalt brachte. Am Samstag wurde der Teenager nach einer dramatischen Suchaktion in einer Bergregion im US-Staat Idaho gerettet, der Entführer wurde von Scharfschützen getötet.

Hannahs Vater sagte am Montag auf einer Pressekonferenz, dass seine Tochter ein „entsetzliches“ Erlebnis hinter sich habe. Sheriff Bill Gore führte aus, dass sie nicht freiwillig mit dem Mann mitgegangen sei, sondern unter „extremem Zwang“ gestanden habe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Noch wissen die Fahnder nicht, wer die Jugendliche getötet hat - und vor allem warum. Dass exakt zwei …
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Schreckliches Ende eines Musikfestivals: Besucher laufen zu ihren Zelten oder gehen nach Hause. Da rast ein Kleinbus in eine Menschengruppe. War es ein Unfall?
Kleinbus fährt nach Pinkpop-Festival in Besuchergruppe
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 
Der Tod der 15-jährigen Mia in Kandel hat Ende 2017 ganz Deutschland schockiert. Nun beginnt der Mordprozess gegen ihren Ex-Freund, der von Mithäftlingen im Knast …
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.