In Nepal

Schrecklich: Mädchen stirbt wegen verbotenem Brauch

Kathmandu - Eigentlich ist der Brauch, Mädchen während ihrer Blutungen wegzuschicken und von der Familie zu trennen, verboten. In Nepal starb ein junges Mädchen nun an den Folgen.

Weil es wegen eines seit langem verbotenen Brauches während der Menstruation von seiner Familie weggeschickt wurde, ist ein Mädchen in Nepal in einem Schuppen ums Leben gekommen. Vermutlich erstickte die 15-Jährige an einem von ihr entfachten Feuer, mit dem sie sich warmhalten wollte, sagte der örtliche Polizeichef am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

Nach einem in der Region verbreiteten Brauch dürfen Frauen während ihrer Menstruation oder nach der Geburt eines Kindes nicht bei ihren Familien bleiben, weil sie als unrein gelten. In einigen Gebieten werden sie in den Kuhstall oder in andere Verschläge verbannt, bis die Blutungen vorüber sind.

Obwohl die nepalesische Regierung den Brauch im Jahr 2005 verboten hat, wird er nach Angaben von Menschenrechtlern in vielen Gebieten weiterhin praktiziert. Weder die Polizei noch örtliche Politiker setzen sich genügend für eine Umsetzung des Verbots ein, kritisierte Mohna Ansari von der nepalesischen Menschenrechtskommission. Dabei sei es wichtig, die "Haltung der Menschen zu ändern", sagte sie der Nachrichtenagentur AFP.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare