+
Die protestierenden Menschen fordern Maßnahmen gegen die immer wieder aufkommende Selbstjustiz. 

Aufschrei der Bevölkerung

Schreckliches Lynchmord-Video in Bangladesch

Dhaka - Nach der Veröffentlichung eines Lynchmord-Videos in sozialen Medien geht ein Aufschrei durch Bangladesch. Es wird protestiert und verlangt an dem Mörder ein Exempel zu statuieren. 

In dem Video-Clip ist allem Anschein nach zu sehen, wie ein 13-Jähriger mutmaßlicher Dieb an einen Betonpfahl gebunden und mit einer Eisenstange zu Tode geprügelt wird. Am Dienstag kamen in der Stadt Sylhet im Norden des Landes, wo der Fall sich zutrug, erneut Hunderte Menschen zu Protesten zusammen. Die Polizei nahm zwei der mutmaßlichen Täter fest.

„Wir werden die friedlichen Demonstrationen fortsetzen, bis die Mörder hängen“, sagte einer der Demonstranten in Sylhet. Im Distrikt Bogra organisierten örtliche Studentengruppen Menschenketten. Sie fordern, dass ein Exempel statuiert wird. Fälle von Selbstjustiz gibt es in Südasien immer wieder; vor allem mutmaßliche Diebe und Vergewaltiger werden oft von Mobs attackiert.

Die besondere Brutalität dieses Falles aber treibt die Menschen nun auf die Straße. Das Video zeigt allem Anschein nach, wie der 13-Jährige immer wieder um sein Leben fleht und nach seiner Mutter ruft. Im Autopsiebericht ist von 64 schweren Wunden am Körper des Jungen die Rede, wie ein Polizeisprecher sagte. Das 28-minütige Video, das die Menschen empört, wurde von einem der mutmaßlichen Täter mit dem Handy gefilmt und online gestellt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann isst Fleisch, geht zum Arzt - der macht Horror-Entdeckung im Auge
Sam Cordero aus dem US-amerikanischen Tampa aß wie viele andere Amerikaner Schweinefleisch an Weihnachten. Mit schwerwiegenden Folgen.
Mann isst Fleisch, geht zum Arzt - der macht Horror-Entdeckung im Auge
Europäische Gerichtshof spricht Machtwort! Bereitschaftsdienste zählen als Arbeitszeit
Entschieden! Bereitschaftsdienste, bei denen Arbeitnehmer innerhalb kurzer Zeit für einen Einsatz zur Verfügung stehen müssen, zählen als Arbeitszeit.
Europäische Gerichtshof spricht Machtwort! Bereitschaftsdienste zählen als Arbeitszeit
Schreckliches Busunglück in Peru: Zahl der Toten steigt weiter
Die Zahl der Todesopfer beim Busunglück im Süden Perus am Mittwoch hat sich nach Medienberichten auf mehr als 40 erhöht.
Schreckliches Busunglück in Peru: Zahl der Toten steigt weiter
Taxifahrer will Esel ausweichen: Deutscher stirbt bei Kollision im Senegal
Bei einem Verkehrsunfall im Senegal ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Drei weitere Deutsche wurden schwer verletzt, wie die Feuerwehr in dem westafrikanischen Land …
Taxifahrer will Esel ausweichen: Deutscher stirbt bei Kollision im Senegal

Kommentare