+

13-Jähriger auf Heimweg verschwunden

Golling/Hallein - Großalarm im Tennengau: Auf dem Nachhauseweg ist ein 13-Jähriger verschwunden. Außer seinem Schulranzen fand man noch nichts.

Um 21.45 Uhr wurde im Tennengau Großalarm zur Suche nach einem 13-jährigen Schüler ausgelöst. Kurz davor hatte man den Schulranzen des Jugendlichen an einer Uferböschung der Salzach gefuden. Da der Schüler bis zu diesem Zeitpunkt schon vermisst gemeldet war, organisierte man eine groß angelegte Suchaktion in und um Golling. Auch an der Salzach wurde nach dem Jungen gesucht.

Bilder von der Suchaktion:

Schüler auf Nachhauseweg verschwunden

Der 13-Jährige war von der Schule nicht nach Hause angekommen. Da man die Schultasche an einem Ufer der Salzach gefunden hatte, ist nicht auszuschließen, dass der Schüler in den Fluss gefallen ist. So wurde mit Hilfe der Feuerwehr, der Wasserrettung St. Johann und Bischofshofen, der Suchhunde der ARGE (Bergrettung, Polizei, ÖRHB), dem Rotenkreuz, aber auch mit einer Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers nach dem Abgängigen gesucht.

Leider musste die Suche nach rund 3,5 Stunden ohne Ergebnis abgebrochen werden. Ob der Teenager nun weggelaufen ist oder ob es sich um einen tragischen Unfall handelt, wird sich erst in weiteren Ermittlungen der Polizei klären.

Pressemeldung AKTIVNEWS Einsatzdokumentation

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016. Die Durchschnittstemperatur ist seit der Industrialisierung nun schon um 1,1 Grad geklettert. Es gibt wieder einen Rekord.
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Fünf Verletzte bei Amoklauf in Schule
Monterrey - Ein 15-Jähriger feuert auf seine Lehrerin und Mitschüler. Dann richtet er die Waffe gegen sich selbst. Der Täter und drei Opfer schweben in Lebensgefahr.
Fünf Verletzte bei Amoklauf in Schule

Kommentare