Amok-Alarm in Ba-Wü 

Durchgefallener Schüler wollte "Lehrer abknallen"

Schramberg - Weil er eine Prüfung nicht bestanden hatte, wollte ein 17-Jähriger aus Schramberg (Baden-Württemberg) tödliche Rache an seinen Lehrern üben.

Der Jugendliche, der laut Polizei eine Prüfung nicht bestanden hatte, drohte auf Facebook, eine für Mittwochabend angesetzte Abschlussfeier an der betroffenen Schule in Sulgen "Lehrer abzuknallen", schreibt der "Schwarzwälder Bote". Den Eintrag hatte laut dem Blatt eine Schülerin gelesen und am Mittwochmorgen die Direktion benachrichtigt, die die Polizei einschaltete. Die rückte mit einem Großaufgebot an und stürmte die Wohnung des Berufsschülers. „Wir haben die Sache sehr ernst genommen“, sagte ein Polizeisprecher. Zudem soll es Hinweise gegeben haben, wonach der Jugendliche im Besitz einer Waffe war.

Verletzt wurde bei dem Einsatz am Mittwochmorgen nach ersten Erkenntnissen niemand. Ob eine Waffe gefunden wurde, blieb zunächst unklar.

Der vorläufig Festgenommene sollte vernommen werden, auch Zeugen wurden befragt. Ihm droht nach Angaben von nrwz.de eine Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens und Androhung von Straftaten.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Ein 16-Jähriger ignorierte am Freitagabend die Straßenordnung und lief trotz roter Ampel über die Straße. Ein Fehler, für den er bitter bezahlte. 
Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Ein drohender Dammbruch bereitet den Menschen in Puerto Rico weiterhin große Sorgen. Die Behörden mussten rund 70 000 Menschen anweisen, ihre Häuser zu verlassen. 
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Noch ist unklar, was das Beben auslöste. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Kommentare