+
Die Aufnahme zeigt das Skelett eines Baby-Dinosauriers der Gattung "Parasaurolophus".

Was Paläontologen übersehen hatten

Schüler findet Fossil eines Baby-Dinos

San Francisco - Was zwei erfahrene Paläontologen übersehen hatten, fiel einem Schüler in den USA auf: Der 17-Jährige entdeckte ein außergewöhnlich gut erhaltenes Fossil eines jungen Dinosauriers.

Zwei Paläontologen hatten die Knochen zuvor übersehen. Es handle sich um einen Vertreter von Parasaurolophus, der vor etwa 75 Millionen Jahren im westlichen Nordamerika lebte, schreiben Forscher im Fachjournal „PeerJ“. Es sei das kleinste und vollständigste Skelett, das je von dieser Gattung gefunden wurde.

„Zunächst wollte ich wissen, was das für ein Knochenstückchen ist, das aus dem Stein hervorstand“, schildert der Schüler Kevin Terris seinen Fund. „Als wir den Schädel freigelegt hatten, war ich begeistert.“ Terris fand die Knochen im Naturschutzgebiet Grand Staircase-Escalante National Monument in Utah bereits im Jahr 2009. Damals war er 17 Jahre alt. Einige Tage zuvor seien zwei erfahrene Paläontologen an der Stelle gewesen, ohne die Knochen zu bemerken, teilte das Raymond M. Alf Museum of Paleontology in Claremont (Kalifornien) mit. Jetzt wurde das „Joe“ getaufte Fossil wissenschaftlich beschrieben.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare