Schüler legt aus Langeweile Feuer in Mietshäusern

Berlin - Aus Langeweile, Wut und unter Alkohol hat ein Schüler in Berlin sechs Brände in den Kellern von Mietshäusern gelegt. Seine Taten hatten für die Bewohner zum Teil schreckliche Folgen.

Das Amtsgericht Berlin verurteilte den 19-Jährigen dafür zu zweieinhalb Jahren Jugendstrafe. Bei zwei Bränden mussten die Mieter evakuiert werden. Sieben Kinder und zwei Mütter kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser. Zum Teil waren einzelne Wohnungen in den Häusern nicht mehr nutzbar. Eine Bewohnerin leidet nach der Brandstiftung bis heute unter Schlafstörungen und Panikattacken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare