+
Zwei Schülerinnen trösten sich gegenseitig nach dem Amoklauf an ihrer Schule.

Acht Tage im Koma

Schülerin stirbt nach Amoklauf in US-Schule

Washington - Eine Woche nach dem Amoklauf in einer Schule im US-Staat Colorado hat die Tat ein Todesopfer gefordert. Eine 17-jährige Schülerin erlag am Samstag an ihren schweren Verletzungen.

Das Mädchen hatte sich in einer Schulbibliothek aufgehalten, als der Schüler am 13. Dezember mit einer Schrotflinte in die Arapahoe High School in Centennial stürmte. Der 18-Jährige schoss ihr nach Polizeiangaben rein willkürlich direkt ins Gesicht. Das Mädchen hatte seit dem Angriff im Koma gelegen und war künstlich am Leben gehalten worden, berichtete die „Denver Post“ am Sonntag.

Der Schütze hatte offenbar gezielt Jagd auf einen Lehrer gemacht. Medienberichten zufolge hatte es Meinungsverschiedenheiten zwischen beiden gegeben. Der Lehrer hatte rechtzeitig gewarnt werden können und das Schulgebäude verlassen. Wenig später tötete sich der Schütze selbst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher eröffnet Feuer in mexikanischer Schule
Monterrey - In einer Schule im Norden von Mexiko hat ein 15-jähriger Schüler das Feuer eröffnet. Die genaueren Beweggründe des Täters sind noch nicht bekannt.
Jugendlicher eröffnet Feuer in mexikanischer Schule
Mord in Krefeld - Zehn Verdächtige festgenommen
Krefeld - Drei Monate nach dem Mord an einem Rentner in Krefeld hat die Polizei zehn Verdächtige festgenommen.
Mord in Krefeld - Zehn Verdächtige festgenommen
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Freiburg - Beim Stapeln schwerer Heuballen im Hochsommer klagte er über gesundheitliche Probleme, doch der Landwirt gönnte dem rumänischen Erntehelfer keine Pause. Jetzt …
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher

Kommentare