+
Ein Foto von der Unglücksstelle

Nach Harvard-Besuch

Bus mit Schülern rammt Brücke - Viele Verletzte

Boston - Nach einem Besuch an der Universität Harvard im US-Bundesstaat Massachusetts ist eine Schülergruppe in einem Bus verunglückt.

Nach Angaben der Polizei übersah der Fahrer am Samstag Warnschilder zum Höhenlimit für Fahrzeuge und rammte eine Brücke.

Vier Insassen kamen mit schweren, einer darunter sogar mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Insgesamt wurden 34 der 42 Mitfahrer verletzt. Der gemietete Bus war am Abend auf dem Rückweg nach Philadelphia. Nach dem Unfall waren einige Passagiere mehr als eine Stunde lang in dem Bus eingeschlossen, bis Rettungskräfte sie befreien konnten.

Nach Behördenangaben gehörte der Bus eigentlich nicht auf die Straße, in der nur Fahrzeuge mit einer maximalen Höhe von drei Metern erlaubt und größere Busse nicht zugelassen sind.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare