+
Das Mädchen musste zu Fuß durch die Kälte nach Hause laufen 

Schülerticket vergessen

Busfahrer schickt Elfjährige in die Kälte

Bottrop - Eine elfjährige Schülerin in Bottrop (Nordrhein-Westfalen) hat einen einstündigen Fußmarsch durch die Kälte machen müssen, weil ein Busfahrer sie nicht mitnehmen wollte.

Medienberichten zufolge hatte das Mädchen sein Monatsticket vergessen und pflichtbewusst dem Fahrer beim Einsteigen Bescheid gesagt. Statt sich an die Regeln zu halten und die Schülerin dennoch zu befördern, setzte er sie vor die Tür.

Die Vestische Straßenbahnen-Gesellschaft räumt das Fehlverhalten ein. Kindern unter 14 Jahren dürfe die Fahrt nicht verweigert werden, sagte Sprecher Norbert Konegen am Freitag in Herten. „Der Fahrer ist eine Vertrauensperson auch und für Kinder. Das Ticket hätte das Mädchen auch am nächsten Tag noch vorzeigen können.“ Nun will sich die Gesellschaft für den Vorfall vom 16. Januar persönlich entschuldigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare