+
Hier wurde der Mann erschossen.

Hintergründe weiter unklar

Köln: Mann vor Lokal erschossen - Täter stellt sich

Köln - Vor einem Kölner Lokal ist ein Mann erschossen worden. Der unbekannte Täter flüchtete zunächst, stellte sich am Sonntag aber der Polizei. Die Hintergründe der Tat blieben unklar.

Im Kölner Stadtteil Kalk ist in der Nacht zum Samstag ein 42-jähriger Mann erschossen worden. Wie die „Bild am Sonntag“ berichtete, soll das Opfer gerade erst eine siebenjährige Haftstrafe verbüßt haben. Der Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft, Alfred Willwacher, wollte das weder bestätigen noch dementieren.

Zeugen hatten die Tat am Freitagabend im Stadtteil Kalk beobachtet. Demnach war das Opfer gegen 23 Uhr zu Fuß auf der Straße unterwegs, als plötzlich ein Mann aus einem Lokal trat und sofort das Feuer auf den 42-Jährigen eröffnete. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß.

Der Angeschossene wurde noch am Tatort von Rettungskräften reanimiert und in eine Klinik gebracht. Die Ärzte kämpften jedoch vergeblich um sein Leben. Er starb noch in der Nacht auf Samstag an seinen schweren Schussverletzungen. Eine Mordkommission ermittelt.

Zeugen hatten die Tat beobachtet. Demnach war das Opfer gegen 23.00 Uhr zu Fuß auf der Straße unterwegs, als plötzlich ein Mann aus einem Lokal trat und sofort das Feuer auf den 42-Jährigen eröffnete. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. Weitere Angaben zu Opfer und Täter sowie zu Hintergründen der Tat wollte die Staatsanwaltschaft am Samstag nicht machen.

Der Angeschossene wurde noch am Tatort von Rettungskräften reanimiert und in eine Klinik gebracht. Die Ärzte kämpften jedoch vergeblich um sein Leben. Er starb noch in der Nacht an seinen schweren Schussverletzungen. Eine Mordkommission ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Zwei Wochen lodern die Flammen in dem Bundesstaat an der US-Westküste schon - und immer noch ist keine Entspannung der Lage in Sicht. Es gibt nur einen …
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Mindestens vier Tote und 18 Vermisste bei Erdrutsch in Chile
Chaitén (dpa) - Ein Erdrutsch hat im Süden Chiles mehrere Häuser weggerissen und mindestens vier Menschen getötet. 18 weitere werden noch vermisst, zwölf sind verletzt, …
Mindestens vier Tote und 18 Vermisste bei Erdrutsch in Chile
Weil sie austreten musste: Deutsche (23) stürzt auf Bali in den Tod
Schreckliches Ende einer Traumreise: Eine 23-Jährige aus Gütersloh war auf Bali unterwegs, als sie einen tödlichen Fehler machte. Im Dunkeln stürzte die junge Deutsche …
Weil sie austreten musste: Deutsche (23) stürzt auf Bali in den Tod

Kommentare