Video ging um die Welt

Mann beschimpfte Attentäter von Balkon aus - und warf mit Bierflasche

München - Thomas Salbey ist über Nacht berühmt geworden. Der 57-Jähriger lieferte sich mit dem Amok-Schützen von München ein heftiges Wortgefecht. Das Video ging um die Welt. Nun spricht Salbey.

Die Szenen sind am Freitagabend um die Welt gegangen: Der Attentäter von München flieht auf ein Parkdeck nahe des Olympia-Einkaufszentrums. Vom gegenüber liegenden Hochhaus brüllt ihn ein Herr vom Balkon aus an: "Du Arschloch. Du Wichser."

Der Mann heißt Thomas Salbey und spricht bei Bild plus von den skurrilen Minuten, die ein anderer Nachbar festhält. "Ich habe ein Feierabendbier getrunken, da hörte ich die Schüsse. Erst beim McDonald's. Bam, bam bam - so hat das geklungen", berichtet der 57-Jährige.

Amoklauf in München: Salbey wirft Bierflasche nach Täter

Das nächste was er sieht, sind laufende Menschen, die aus dem Einkaufszentrum fliehen. "Das liegt genau unter unserem Haus", sagt er. Er sei raus auf den Balkon, habe nach unten geschaut und gesehen, wie der Mann durch den Glasgang in das Parkhaus lief. "Ich hab meine Bierflasche nach ihm geworfen", erzählt Salbey. "Sie ist auf der gläsernen Überdachung zerplatzt, aber ich glaube, das hat er gar nicht gehört."

Was dann folgt, könnte aus einer Parodiie eines Action-Films stammen. Nur dass es bittere Realität war. Der Attentäter Ali David S. liefert sich ein heftiges Wortgefecht mit Salbey. Sie beschimpfen sich, plötzlich feuert S. in Richtung des Balkons des Baggerfahrers. Einschusslöcher am Balkon bestätigen das.

Danach versucht Salbey die ankommende Polizei zu lotsen, wo sich der Amokläufer aufhält. "Der ist da oben auf dem Parkhaus", ruft er. Kurz darauf sind weitere Schüsse zu hören. Knapp eine Stunde später finden die Beamten den 18-Jähriger in einer Wohnsiedlung. Als sie Kontakt aufnehmen, bringt sich Ali David S. um.

Alle Entwicklungen können Sie in unserem Ticker zur Schießerei in München verfolgen.

ms

Rubriklistenbild: © Screenshot aus dem Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare