Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“
+
In den USA ist ein Schusswechsel live auf Facebook übertragen worden.

Schock im Auto

Schüsse in USA live bei Facebook übertragen

Norfolk - Drei Männer sind im US-Bundesstaat Virginia angeschossen und schwer verletzt worden - und das Ganze war live im Internet zu sehen.

Einer der jungen Männer streamte am Dienstag (Ortszeit) in Echtzeit bei Facebook ein Video davon, wie er und zwei Freunde in einem Auto saßen, Musik hörten und anscheinend kifften. Nach etwa sechs Minuten sind plötzlich zahlreiche Schüsse zu hören, das Handy fällt zu Boden, und es herrscht Stille.

Drei Männer seien mit Schussverletzungen in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei der Stadt Norfolk per Twitter mit. Zwei von ihnen schwebten in Lebensgefahr. Mehrere US-Medien berichteten, es handele sich hierbei um die Männer aus dem Video. Der Polizei seien die Bilder bekannt, das Video werde ausgewertet, zitierte die Online-Ausgabe des Magazins „The Hollywood Reporter“ einen Sprecher.

Live-Stream endet aprupt

Seitdem es Smartphone-Besitzern möglich ist, Aufnahmen in Echtzeit im Internet zu übertragen, tauchen immer wieder Live-Videos von Gewalt und Verbrechen auf. Erst vergangene Woche hielt die Freundin des Afroamerikaners Philando Castile live bei Facebook das Geschehen fest, nachdem dieser von einem Polizisten angeschossen worden war. Castile starb später.

Das Video aus Virginia läuft nach den Schüssen weiter. Nur die Unterseite eines Sitzes ist zu sehen, man hört aber Stimmen von Passanten. „Bleibt entspannt, haltet die Augen offen“, sagt ein Mann immer wieder. „Alles wird gut.“ Nach rund zehn Minuten ist zu hören, dass Rettungskräfte mit den Verletzten sprechen. Später wird es wieder still, nach mehr als einer Stunde endet das Video abrupt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L.: Verdächtiger Lasterfahrer soll nach Deutschland
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Verdächtiger Lasterfahrer soll nach Deutschland
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Ein Mann fährt mit einem Transporter direkt vor den Kölner Dom und läuft mehrmals in das weltberühmte Gotteshaus. Die Sicherheitskräfte wollen kein Risiko eingehen: Der …
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Im Baskenland wird eine Frauenleiche gefunden. Doch noch steht nicht fest, ob es sich um die vermisste Sophia L. aus Leipzig handelt.
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer
Frauen dürfen nun endlich Autofahren in Saudi Arabien. Das erlaubt eine Reform von Kronprinz Mohammed bin Salman, der den Ölstaat liberalisieren will.
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.