Schneechaos und glatte Straßen

Schulbus mit 25 Kindern an Bord in Schweden verunglückt

Munkedal - In Schweden ist am Montag ein Schulbus mit 25 Kindern an Bord verunglückt. Grund dafür waren heftige Schneefälle die zu glatten Straßen geführt hätten.

Auf einer schneebedeckten Straße in Schweden ist am Montag ein Schulbus mit 25 Kindern an Bord verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde keines der Kinder verletzt. Der Bus war in Munkedal etwa hundert Kilometer nördlich von Göteborg auf der Seite gelandet. Einige Kinder hatten durch Fenster auf der anderen Seite über Leitern nach draußen klettern können, wie die Rettungskräfte berichteten.

Heftige Schneefälle und glatte Straßen führten vor allem in West- und Südschweden am Montag zu vielen Unfällen. Allein in der westschwedischen Provinz Bohuslän stellten 30 Buslinien den Verkehr ein. In Kalmar in Småland wurden wegen des Schneewetters etliche Flüge abgesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare