Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Eine Floßfahrt auf dem Bodensee endete für eine Schulklasse im kalten Wasser.

Auf Baumstamm gekracht

Schulklasse fällt bei Floßfahrt ins Wasser

Meckenbeuren - Bei einer Floßfahrt auf der Schussen am Bodensee sind 29 Schüler und sieben Erwachsene bei einem Unfall unfreiwillig über Bord gegangen und ins kalte Wasser gefallen.

Die Floßfahrt ist zum ungewollt nassen Abenteuer geworden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war das erste ihrer sieben Flöße beim Aufprall gegen einen treibenden Baumstamm gekentert. Auch die folgenden Flöße kenterten daraufhin. Die Schüler einer 7. Klasse aus Reutlingen rutschten in das etwa 15 Grad kalte Wasser des Flusses, der an dieser Stelle einen Meter tief ist. Trotz Rettungswesten und Neoprenanzügen wurden eine Frau und sechs Kinder wegen des Verdachts der Unterkühlung in eine Ravensburger Klinik gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen übernommen.

dpa

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie darüber wissen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie sind diese Seen entstanden? 
Im Salzburger Land haben sich zwei neue Seen in die Landschaft eingegraben. Doch wie kam es dazu?
Wie sind diese Seen entstanden? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Im Mai 2017 wurden 24 Endoskopiegeräte aus der Mainzer Universitätsklinik entwendet. Ein Diebstahl auf Bestellung? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
Im westafrikanischen Sierra Leone ist es zu einer schweren Überschwemmungskatastrophe gekommen. Nun ist die Zahl der Opfer auf 400 gestiegen.
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern
Nach 17 Jahren muss eine Hamburger Bar ihren Namen ändern. Der Grund: die Nähe zum Namen der John-Lennon-Witwe. 
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern

Kommentare