+
Eine Floßfahrt auf dem Bodensee endete für eine Schulklasse im kalten Wasser.

Auf Baumstamm gekracht

Schulklasse fällt bei Floßfahrt ins Wasser

Meckenbeuren - Bei einer Floßfahrt auf der Schussen am Bodensee sind 29 Schüler und sieben Erwachsene bei einem Unfall unfreiwillig über Bord gegangen und ins kalte Wasser gefallen.

Die Floßfahrt ist zum ungewollt nassen Abenteuer geworden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war das erste ihrer sieben Flöße beim Aufprall gegen einen treibenden Baumstamm gekentert. Auch die folgenden Flöße kenterten daraufhin. Die Schüler einer 7. Klasse aus Reutlingen rutschten in das etwa 15 Grad kalte Wasser des Flusses, der an dieser Stelle einen Meter tief ist. Trotz Rettungswesten und Neoprenanzügen wurden eine Frau und sechs Kinder wegen des Verdachts der Unterkühlung in eine Ravensburger Klinik gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen übernommen.

dpa

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie wissen

Ist Schwitzen uncool? Das sollten Sie darüber wissen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare