Bus mit Schulmädchen in Fluss gestürzt

Kairo - Ein mit Schülerinnen besetzter Autobus ist in Ägypten bei sintflutartigen Regenfällen in einen Fluss gestürzt. Insgesamt zwölf Menschen ertranken in den Fluten.

Unter den Opfern waren sieben Schülerinnen, drei Lehrerinnen, der Busfahrer und ein Rettungshelfer, bestätigte die Polizei am Freitag in Kairo.

Der Unfall hatte sich bereits am Mittwoch in der Ortschaft Deir al-Barscha in der oberägyptischen Provinz Minja ereignet. Wegen der bis zu sieben Meter hoch stehenden Überschwemmungen am Unfallort gestalteten sich die Bergungsarbeiten äußerst schwierig. In dem Bus waren insgesamt 46 Schülerinnen, alle unter 14 Jahren, aus einer Schule in der oberägyptischen Metropole Assiut. Die Gruppe war auf dem Rückweg von einem Ausflug in die Stadt Minja.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare