+
Der Chef der indischen Notenbank Raghuram Rajan.

Notenbankchef „sehr gerührt“

Schulmädchen will indische Wirtschaft retten

Neu Delhi - Ein indisches Schulmädchen wollte mit seinem Ersparten zur Rettung der indischen Wirtschaft beitragen - doch der Notenbankchef lehnte das Angebot dankend ab.

„Während meiner letzten Reise mit meinen Eltern ins Ausland habe ich 20 Dollar (14 Euro) gespart. Ich dachte, ich könnte sie verwenden, aber das Land braucht sie mehr als ich“, schrieb die Fünftklässlerin in einem Brief an Raghuram Rajan. Das berichtete die Zeitung „Times of India“ am Donnerstag.

Rajan habe der Schülerin der Sanskriti School in Neu Delhi erwidert, er sei „sehr gerührt“. Zwar stehe die indische Wirtschaft vor großen Herausforderungen, sie werde sich jedoch erholen. „Den 20er Schein, den Du geschickt hast, gebe ich zurück, und versichere dir, dass wir ausreichend Devisenreserven in der Notenbank haben, um die Situation zu meistern.“ Damals hatte die Bank laut dem Bericht Reserven von etwa 200 Milliarden Euro.

Das generöse Angebot machte die Schülerin bereits im September, als die Indische Rupie auf immer neue historische Tiefstände fiel, die Inflation anzog und das Handelsdefizit anschwellte. Die Briefe wurden allerdings erst jetzt in der Schulzeitung veröffentlicht, schreibt „Times of India“. Mittlerweile ist auch die Währungskrise abgewendet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
„Pissed“ ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig sauer und verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben „angepisst“.
Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Kommentare