Schuss aus Armbrust: Junge (14) tot

Ahrensburg - Ein Schuss aus einer Armbrust hat einen 14-jährigen Jungen aus Ahrensburg getötet. Der Jugendliche hatte mit zwei gleichaltrigen Freunden mit einer geladenen und gespannten Armbrust hantiert.

Dabei löste sich ein Schuss, der Bolzen traf den Jungen am Kopf. Der Schüler erlag am Dienstagnachmittag in einem Hamburger Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Wie die Armbrust in die Hand der Kinder gelangte, ist noch ebenso unklar, wie der genaue Tathergang. Die Ermittlungen dazu laufen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Nordrhein-Westfalen gefunden und zur Polizei gebracht.
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Kurzer Ausflug in Freiheit: Häftlinge werden nach Flucht aus JVA wieder geschnappt
Mit einem Sprung aus dem Fenster sind zwei Häftlinge in Mannheim aus einem Gefängnis entkommen. Inzwischen wurden beide geschnappt.
Kurzer Ausflug in Freiheit: Häftlinge werden nach Flucht aus JVA wieder geschnappt

Kommentare