Taucher tot aus See geborgen

Schwandorf/Regensburg - Ein 44 Jahre alter Taucher ist am Samstag tot aus dem oberpfälzischen Murner See im Landkreis Schwandorf geborgen worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Nach Angaben der Polizei in Regensburg hatten Angehörige den Mann aus dem niederbayerischen Kreis Kelheim als vermisst gemeldet, nachdem er von einem Tauchausflug am Freitag nicht zurück gekehrt war und nicht mehr erreichbar war. Die Polizei fand kurz darauf sein Auto am See. Etwa 100 Meter vom Ufer entfernt trieb der leblose Körper des 44-Jährigen im Wasser. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Tauchunfall handelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Teaser: Eine Straße in Berlin soll für spielende Kinder gesperrt werden. Doch dann regen sich Anwohner in Prenzlauer Berg auf. Jetzt kommt der Fall vor Gericht.
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Wer Yilmaz, Özer, Mansour oder Rashid heißt, hat deutlich schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche als ein Schmitz, Müller oder Fischer. So lautet das Ergebnis eines …
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab

Kommentare