+
Der Verurteilte vor Gericht.

 „Das Entsetzlichste, das wir gesehen haben“

Schwangere Freundin grausam getötet: Mann verurteilt

Essen - Ein Mann ersticht seine hochschwangere Freundin im Schlaf und verstümmelt die Leichen. Dieser Fall macht auch die Richter fassungslos.

Es müssen unfassbar grausame Szenen gewesen sein: Vor knapp acht Monaten erstach ein Mann aus Essen seine hochschwangere Freundin und verstümmelte die Leiche anschließend. Auch am Körper des ungeborenen Mädchens fanden Rechtsmediziner zahlreiche Spuren von Misshandlungen. Am Freitag wurde der 33-Jährige zu lebenslanger Haft verurteilt. Wegen seiner „gefährlichen, psychopathischen Züge“ ordnete das Essener Landgericht außerdem Sicherungsverwahrung an. Das Urteil lautet auf Mord und Schwangerschaftsabbruch.

Die Richter verzichteten bei der Urteilsbegründung darauf, die grausamen Details der Verstümmelung noch einmal aufzuzählen. „Es ist ein Alptraum“, sagte Richter Andreas Labentz. „Das Entsetzlichste, das wir als Schwurgericht an Verletzungs- und Tötungshandlungen jemals gesehen haben.“

Die Richter gehen davon aus, dass der Angeklagte die schlafende 22-Jährige im Juni 2015 erst bis zur Bewusstlosigkeit würgte, dann mit einem Stich in den Hals tötete und sie schließlich verstümmelte. Die Rechtsmediziner fanden bei der Obduktion mehr als 40 Stiche und Schnitte.

Richter Labentz bezeichnete den Angeklagten als einen „Psychopaten“, der egozentrisch seine eigenen Interessen durchsetze. Was ihn besonders gefährlich mache, sei seine niedrige Aggressionsschwelle.

Im Prozess hatte der 33-Jährige die Tat zwar gestanden, an Einzelheiten konnte er sich aber nach eigener Aussage nicht mehr erinnern. Er habe Drogen und Alkohol konsumiert, sich dann ins Bett gelegt. „Als ich wieder wach wurde, lag Mandy tot neben mir“, sagte er den Richtern. Ein Motiv nannte er nicht. Er sagte nur: „Ich weiß auch nicht, warum ich das getan habe.“

Nur vier Monate vor dem Mord an seiner Freundin hatte der 33-Jährige schon einmal versucht, eine Frau im Schlaf zu erstechen. Einer weiteren Freundin hatte er einige Zähne ausgeschlagen, weil sie seinen Heiratsantrag abgelehnt hatte. „Er konnte aus dem Nichts heraus aggressiv werden“, sagten Zeugen im Prozess vor dem Essener Schwurgericht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare