Sohn: "Bitte renn nicht!"

Schwangere Oma gewinnt Everest-Marathon

Kathmandu - Eine schwangere Großmutter aus Nepal ist eine Siegerin des Tenzing-Hillary-Everest-Marathons am höchsten Berg der Welt.

Die nepalesische Zeitung „Republica“ berichtete am Donnerstag, dass die 44 Jahre alte Ang Dami Sherpa die gut 42 Kilometer lange Strecke am Vortag in sechs Stunden, zwei Minuten und zehn Sekunden bewältigt habe. Die 44-Jährige sei Mutter von drei und Großmutter eines Kindes - sowie im dritten Monat schwanger.

Sherpa, die sich in der Kategorie der Frauen gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt hat, sagte nach Angaben des Blattes: „Ich bin froh, den Titel in diesem Alter gewonnen zu haben“. Sie fügte hinzu: „Mein Ehemann und mein Sohn baten mich, nicht zu rennen.“ Ihr Arzt habe ihr davon aber nicht abgeraten.

Die Marathonstrecke führt vom Basislager am Mount Everest in 5364 Metern Höhe hinab zu dem Ort Namche Bazaar, der 3446 Meter hoch liegt. Die Siegerin kündigte an, auch künftig bei dem Marathon anzutreten. Außerdem sagte Sherpa, sie träume davon, den 8848 Meter hohen Mount Everest zu bezwingen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.