+
Der Mann hatte bereits wegen Vergewaltigung gesessen

Schwangere Verlobte vergewaltigt - Haft

Kassel - Für die Vergewaltigung seiner schwangeren Freundin hat das Landgericht Kassel einen Mann verurteilt. Der Richter attestierte dem 43-Jährigen "besondere Gefühlskälte".

Der Verurteilte muss für acht Jahre hinter Gitter. Das Landgericht Kassel sah am Freitag aber von einer anschließenden Sicherungsverwahrung ab, die von der Staatsanwaltschaft beantragt worden war. Dafür gebe es enge Grenzen, sagte der Vorsitzende Richter. „Diesen Grad sehen wir zurzeit noch nicht erfüllt.“

Damit folgte das Gericht der Empfehlung des psychiatrischen Gutachters. Der Angeklagte hatte schon mal in Haft gesessen, weil er seine frühere Frau und seine Ex-Freundin vergewaltigt hatte. Neun Monate nach der Entlassung geschah die neue Tat.

Der 43-Jährige hatte zu Prozessbeginn gestanden, im April 2012 die heute 19-Jährige mit einem Küchenmesser zum Sex gezwungen zu haben. Er hatte der jungen Frau gesagt, er steche sie und das ungeborene Kind ab, wenn sie nicht mache, was er wolle. „Das ist an Gefühlskälte nicht zu überbieten“, sagte der Staatsanwalt. Der gemeinsame Sohn ist mittlerweile vier Monate alt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare