Wo ist Yves Rausch?

Mann in Tarnkleidung entwaffnet Polizisten im Schwarzwald: Was passierte in Oppenau? Eine Chronologie

  • Andreas Schmid
    vonAndreas Schmid
    schließen

Oppenau im Schwarzwald befindet sich nach der Flucht von Yves Rausch im Ausnahmezustand. Was war passiert? Eine Chronologie der Ereignisse.

  • Ein schwer bewaffneter Mann versetzt eine Region im  Schwarzwald derzeit in einen Ausnahmezustand.
  • Am Sonntag (13. Juli) gelang ihm die gewaltsame Flucht nach einer Polizeikontrolle in Oppenau.
  • Seitdem fehlt von Yves Rausch jede Spur. - die Chronologie der Ereignisse.

Oppenau - Mit Hubschraubern, Hunden, Spezialkräften und Hunderten Beamten sucht die Polizei Mitte Juli in Baden-Württemberg nach einem 31-Jährigen. Er ist bewaffnet und kennt sich in den Wäldern rund um Oppenau sehr gut aus. Was war zuvor passiert? Eine Chronologie der Geschehnisse im Schwarzwald.

  • Am Sonntag (12. Juli) wurde die Polizei zu einem Einsatz gerufen. Ein Zeuge meldete, dass er in einer örtlichen Gartensiedlung einen bewaffneten Mann in Tarnkleidung gesehen habe. 
  • Zwei Polizeiautos mit vier Beamten rücken aus und bemerken den Mann gegen 9.30 Uhr. Es handelt sich um Yves Etienne Rausch, der zu diesem Zeitpunkt mit Pfeil und Bogen, Messer sowie einer Pistole bewaffnet ist.
  • Den Beamten gelingt es, den 31-Jährigen zu stellen. Vorerst.
  • Der soeben Festgenommene soll sich Polizeiangaben zufolge „zunächst kooperativ verhalten haben“, doch dann eskalierte die Situation.
  • Plötzlich zückt Yves Rausch eine Pistole und bedroht die Beamten. Sie mussten Polizeiangaben zufolge ihre Pistolen auf den Boden legen.
  • Kurz darauf gelingt ihm die Flucht in den nahegelegenen Wald - samt der Dienstwaffen der Polizisten.

Chronologie der Geschehnisse in Oppenau: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach gewaltbereitem Mann

  • Was dann folgt, gleich einem Katz-und-Maus-Spiel. Das Polizeipräsidium Offenburg wird bei der Suche nach Yves R. von Kräften aus anderen Teilen Baden-Württembergs unterstützt. Auch eine Spezialeinheit, eine Hundestaffel und Hubschrauber beteiligen sich.
  • Immer wieder werden einzelne Straßen gesperrt. Die Polizei fordert die Menschen in Oppenau auf, wenn möglich zu Hause zu bleiben. Die Deutsche Flugsicherung erlässt zudem ein Durchflugverbot.
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach Ives R. - zuvor hatte er Beamte entwaffnet und war in den Wald geflüchtet.


Oppenau-Geschehnisse: Yves Rausch bleibt verschwunden - Ort schließt Schulen und Kitas

  • Weil die großflächigen Suchaktionen jedoch keinen Erfolg zeigen, veröffentlicht die Polizei ein Foto von Yves Rausch, die Staatsanwaltschaft ermittelt derweil unter anderem wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung.
  • Am Montag (13. Juli) geht die Suche unterdessen weiter - vorerst ohne Erfolg
  • Der 5.000-Einwohner-Ort entscheidet sich, Schulen und Kindertagesstätten zu schließen.
  • In Oppenau ist die Angst vor Yves Etienne Rausch auch am Nachmittag zu spüren. Die Straßen der Gemeinde sind an dem heißen Sommertag so gut wie leer. Wegen Corona seien generell weniger Menschen unterwegs, sagte der Besitzer einer Eisdiele. Aber man merke schon, dass sich Oppenau jetzt im Ausnahmezustand befinde.
Polizeiautos prägen das Ortsbild. Yves R. ist untergetaucht.

Wie lange dieser Ausnahmezustand nach den Geschehnissen in Oppenau noch anhält, ist am Montagnachmittag völlig offen. Von Yves Rausch fehlt jede Spur. (as)

Rubriklistenbild: © dpa / Philipp von Ditfurth

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Corona in Deutschland: Neuer Höchstwert an Neuinfektionen vermeldet - Deutlicher Trend bei Intensivbetten
Corona in Deutschland: Neuer Höchstwert an Neuinfektionen vermeldet - Deutlicher Trend bei Intensivbetten
Corona-Lage in Europa verschärft sich: EU-Land führt 11.000-Euro-Strafe für Bürger ein
Corona-Lage in Europa verschärft sich: EU-Land führt 11.000-Euro-Strafe für Bürger ein
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis nach täglicher Anwendung
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis nach täglicher Anwendung

Kommentare