+
Eine Frau in Schweden ist stundenlang mit einer Hand in der Spülmaschine steckengeblieben. Und das tat extrem weh. 

Weil sie ihren Ring retten will

Schwedin steckt nachts in Spülmaschine fest

Borås - Diese Nacht neben ihrer Spülmaschine wird eine Schwedin nie vergessen. Weil sie nachts nicht schlafen konnte, räumte sie schmutziges Geschirr ein. Und dann passierte es.

Eine Frau in Schweden ist in der Nacht zum Mittwoch mit einer Hand in der Spülmaschine steckengeblieben und hat dort stundenlang unter Schmerzen ausharren müssen. Die Schwedin hatte nicht schlafen können und war gegen 3 Uhr aufgestanden, um den Geschirrspüler auszuräumen.

Dabei fiel ihr ein Ring in die Maschine, wie sie dem Radiosender P4 erzählte. Bei dem Versuch, ihn herauszufischen, blieb sie stecken.

Kinder hörten Hilferufe der Mutter nicht

„Das Telefon lag nicht neben mir, also rief ich nach den Kindern, aber sie wachten nicht auf“, sagte die Frau. Erst als die Kinder am Morgen aufstanden, wurden sie auf ihre unter Schock stehende Mutter aufmerksam. Weil es ihnen aber nicht gelang, sie zu befreien, mussten sie den Rettungsdienst rufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare