Untersuchung angeordnet

Schweinefleisch in Essen für muslimische Gefangene

London - In britischen Gefängnissen sind Spuren von Schweinefleisch in Speisen gefunden wurden, die für muslimische Häftlinge gedacht waren.

Die Justizbehörden ordneten eine umfassende Untersuchung an. Alle betroffenen Produkte seien sofort aus dem Verkehr gezogen worden. Nach Angaben des Justizministerium wurde die Geschäftsbeziehung zu einem Lieferanten beendet.

Die Behörden beriefen eine Zusammenkunft mit allen anderen Lieferanten ein. Ein Sprecher der staatlichen Behörde für Lebensmittelsicherheit sagte: "Die Kunden haben ein Recht darauf, dass die Lebensmittel, die sie verzehren, sauber gekennzeichnet sind." Zuletzt hatten in Großbritannien und Irland Burger Schlagzeilen gemacht, in denen Spuren von Pferdefleisch gefunden worden waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare