Vom Schweizer Zoll

Edelsteine für 129 Millionen Euro sichergestellt

Turin - Schweizer Zollbeamte und italienische Fahnder haben am Freitag Edelsteine im Wert von rund 129 Millionen Euro beschlagnahmt. Doch die Schmuggler hatten noch mehr im Gepäck.

Edelsteine im Wert von geschätzten 129 Millionen Euro haben Zöllner in der Schweiz und Italien sichergestellt. Eine Bande wollte sie in die Schweiz schmuggeln, wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda am Freitag meldete. Zwei Männer seien festgenommen worden. Ein Teil der Schmuggelware wurde dem Bericht zufolge von Schweizer Zollbeamten beschlagnahmt, der andere Teil von italienischen Fahndern.

Bei der Polizeioperation „Black Stone“ wurden den Angaben zufolge außerdem 35 kleine Kunststatuen, ein Stück eines Elefanten-Stoßzahns sowie zwei Ketten aus Elfenbein konfisziert. Die Polizei werde nun versuchen, die Herkunft der Edelsteine zu ermitteln. Beim Schweizer Zoll war am Freitagnachmittag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Insgesamt werde gegen sechs Verdächtige ermittelt, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Ihnen wird unter anderem Schmuggel, Geldwäsche und Hehlerei vorgeworfen. Sie sollen versucht haben, die Edelsteine in die Schweiz zu bringen, um sie dort mit Hilfe von Strohmännern und Vermittlern bei Banken als Sicherheit zu hinterlegen. Im Gegenzug wollten die Männer bei den Geldhäusern laut Ansa Kredite erhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Für rund eine Stunde ist ein ausgewachsener Jaguar in New Orleans aus seinem Gehege ausgebrochen. Genug Zeit für das Raubtier, um ein regelrechtes Massaker anzurichten.
Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab
Ein Mann wird von einem Krokodil getötet. Aus Rache schlachten die Dorfbewohner Hunderte Krokodile ab. Nun ermittelt die Polizei, wer Schuld an dem Massaker hat.
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.