kuh-schweiz-trampelt-touristin-tot-dpa
1 von 2
Eine Kuh hat in der Schweiz eine Berliner Touristin getötet.
kuh-schweiz-trampelt-touristin-tot-dpa
2 von 2
Eine Kuh hat in der Schweiz eine Berliner Touristin getötet.

Drama auf der Alm

Schweizer Kühe töten 77-jährige Berlinerin

Laax - Drama auf der Alm: Eine Wanderin aus Deutschland ist in der Schweiz von Kühen zu Tode getrampelt worden.

Die 77 Jahre alte Touristin aus Berlin wollte am Freitag bei Laax (Kanton Graubünden) auf dem Weg von einem Bergrestaurant zu einer Bergstation zwischen einer eingezäunten Herde durchspazieren, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Dabei attackierten die Tiere die Frau. Ein Notarzt, der von einem Radfahrer alarmiert worden sei, habe nur noch den Tod feststellen können.

Bei den Tieren handelte es sich laut Polizei um Mutterkühe, die sich vermutlich bedrängt fühlten und ihre Kälber schützen wollten. Am Wanderweg rund um die Alpweide warnten laut Polizei Schilder davor, den Mutterkühen zu nahe zu kommen.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen
Das WM-Finale werden sich die thailändischen Fußballjungs nach ihrer Höhlenrettung vom Krankenhaus anschauen müssen. Aber glaubt man ihren Ärzten, werden sie schon bald …
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.