+
Schweizer Polizei stößt auf 3500 Marihuana-Pflanzen

Pflanzen umgehend vernichtet

Wahnsinns-Fund: Schweizer Polizei stößt auf 3500 Marihuana-Pflanzen

Bern - Schweizer Polizei stellt über 3500 Marihuana Pflanzen sicher. 38-Jähriger wegen verstoß des Betäubungsmittelgesetzes festgenommen.

Rund 3500 Marihuana-Pflanzen hat die Polizei bei einem Mann in der Schweiz sichergestellt. Die Indooranlagen hatte er in einem Einfamilienhaus und einem Firmengebäude aufgebaut, wie die Beamten am Montag berichteten. Damit hätten Rauschmittel im Wert von mehreren hunderttausend Euro hergestellt werden können. Die Polizei ermittelt nun gegen den 38-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Pflanzen wurden umgehend vernichtet.

Die Polizei kam dem Mann bereits im Februar auf die Schliche und wurde bei einer Durchsuchung der Gebäude in Lostorf und in Trimbach rund 50 Kilometer südöstlich von Basel fündig. Sie stellte zudem mehrere tausend Franken sicher. Hanfanbau ist in der Schweiz verboten. Mehrere Städte experimentieren aber mit der Zulassung von Hanf als Rauchware. In Zürich etwa ist das erlaubt, solange der Anteil der psychoaktiven Substanz THC unter einem Prozent liegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Heute Nacht werden Uhren wieder auf Sommerzeit umgestellt
München - Erste Zeitumstellung 2017: In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren wieder von Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt. Alle Infos zur heutigen Zeitumstellung.
Zeitumstellung 2017: Heute Nacht werden Uhren wieder auf Sommerzeit umgestellt
Trends in Deutschlands Eisdielen
Roher Keksteig, Salz oder doch lieber Gemüse? Wenn die ersten Eisdielen öffnen, gibt es so manche Neuheiten zu erschlecken. Auch die Darreichungsformen werden immer …
Trends in Deutschlands Eisdielen
Verheerendes Feuer: Fünf Verletzte auf Korsika
Ajaccio - In der Nacht zum Samstag wüteten auf Korsika heftige Buschbrände. Rund 100 Einsatzkräfte waren im Einsatz - doch nicht alle kamen unbeschadet davon.   
Verheerendes Feuer: Fünf Verletzte auf Korsika
Er erfand etwas, was keiner wollte - und dann jeder
Dallas/Paderborn - Am 29. März wird eine Erfindung 50 Jahre alt, die zuerst keiner wollte - und auf die lange Jahre dann keiner mehr verzichten wollte.
Er erfand etwas, was keiner wollte - und dann jeder

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare