Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
1 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
2 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
3 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
4 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
5 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
6 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
7 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.
8 von 10
Die Philippinen wurden schwer von Taifun Haima getroffen.

90.000 geflüchtet, zwei Tote

Schwere Schäden durch Taifun auf den Philippinen

Manila - Taifun Haima hat im äußersten Norden der Philippinen schwere Schäden verursacht. Haima war der mächtigste Taifun seit auf den Philippinen seit Taifun Haiyan.

Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben, 90.000 waren in Notunterkünfte oder zu Verwandten geflüchtet, wie die Behörde für Katastrophenschutz am Donnerstag berichtete. Der Taifun habe in der Provinz Cagayan unzählige Dächer fort und knickte Strommasten und Bäume umgerissen. Straßen seien teils durch Erdrutsche verschüttet und unpassierbar.

Der heftige Regen traf eine Region, die erst vergangene Woche von einem Taifun heimgesucht worden war. Haima zog nach Angaben des Wetterbüros am Donnerstag leicht abgeschwächt weiter Richtung Westen über die Insel Luzon. Haima war der mächtigste Taifun seit auf den Philippinen seit Taifun Haiyan, durch den 2013 mehr als 7000 Menschen ums Leben kamen.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Der Monsunregen fällt in diesem Jahr besonders heftig aus - die Regierung des südindischen Bundesstaates Kerala spricht von der schlimmstem Flut seit 100 Jahren. …
Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Italien gedenkt heute der Opfer des Einsturzes der Autobahnbrücke in Genua. Doch in die Trauer um die Toten mischt sich auch Ärger.
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Sie waren ihrem Ziel schon nahe. Auf der Fahrt von Stockholm nach Berlin ist bei Rostock ein Flixbus mit mehr als 60 Passagieren verunglückt. 22 Menschen sind verletzt. …
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Warum mussten Dutzende Menschen sterben, und wer ist Schuld daran? Diese Frage bewegt nach der Katastrophe von Genua ganz Italien. Doch schon gibt es politischen Streit. …
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen