+
Bei dem Unfall auf der A 49 kam es zu einem schweren Zusammenstoß dreier PKW's.

Schwerer Unfall auf der A 49: Zwei Menschen sterben

Wabern/Kassel  - Am Sonntagabend hat sich auf der A 49 in Nordhessen ein tragischer Unfall ereignet: Ein PKW prallte gegen die Mittelleitplanke und verursachte einen schweren Frontalzusammenstoß.

Eine Familientragödie hat sich am Sonntagabend auf der Autobahn 49 in Nordhessen ereignet: Ein Ehepaar aus Delbrück in Nordrhein-Westfalen starb bei einem Autounfall, die drei Kinder im Alter von neun und sechs Jahren sowie sieben Monaten wurden schwer verletzt.

Die Beamten der Autobahnpolizei Baunatal gehen davon aus, dass die Familie an der Anschlussstelle Wabern (Schwalm-Eder-Kreis) auf die A49 in Richtung Kassel aufgefahren und dabei aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug quer über die zwei Fahrstreifen in die Mittelleitplanke geprallt war.

Schwerer Unfall auf der A49

Tragödie auf der A 49: Bilder der Unfallstelle

Ein 27 Jahre alter Mann aus Berlin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte frontal in den Wagen des 36 Jahre alten Vaters und seiner 32 Jahre alten Ehefrau. Auch er wurde schwer verletzt und musste wie die Kinder der Familie in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden, teilte das Polizeipräsidium Nordhessen am frühen Montagmorgen mit. Ein dritter Wagen, der von einem 53-Jährigen aus Bielefeld gesteuert wurde, fuhr ebenfalls in die Unfallstelle. Er blieb jedoch glücklicherweise unverletzt.

Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen angefordert. Während der Rettungsarbeiten blieb die Autobahn bis gegen Mitternacht voll gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 42 500 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion