+
Der Sportwagen brannte völlig aus

Schwerer Unfall: Zwei Männer in Auto verbrannt

Scheessel - Tödliches Ende einer Spritztour: Wohl weil er zu schnell fuhr, verlor der Fahrer eines Mercedes in Niedersachsen am Samstagbend die Kontrolle über den Sportwagen. 

Der 200-PS-Flitzer, der laut Polizei auf der Kreisstrasse 216 bei Scheessel nahe Rotenburg unterwegs war, prallte seitlich gegen einen Baum und riss auseinander. Das vordere Stück flog mehr als 50 Meter weit. Das Lenkrad fanden die Beamten 100 Meter entfernt. Das Heck des Mercedes fing Feuer, der Fahrer (27) und sein Beifahrer (25) verbrannten im Wrack.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme

Kommentare