+
Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Stärke 6,0

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

Mexiko-Stadt - Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Mexiko - die Schäden bleiben jedoch vergleichsweise gering. Der Flughafen von Mexiko-Stadt wurde vorübergehend geschlossen.

Ein schweres Erdbeben hat am Mittwoch den Süden und das Zentrum Mexikos erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,0 lag 18 Kilometer westlich der Stadt San Marcos im Bundesstaat Guerrero, wie die Nationale Erdbebenwarte mitteilte. Kurz nach dem Beben am Morgen (Ortszeit) folgte ein Nachbeben der Stärke 5,0. Auch in Mexiko-Stadt war das Beben noch zu spüren. Zahlreiche Menschen verließen ihre Häuser und liefen auf die Straße.

„Die wichtigen Einrichtungen von Mexiko-Stadt funktionieren nach dem Beben normal“, teilte der Zivilschutz mit. Aus Guerrero wurden leichte Schäden an mehreren Gebäuden gemeldet.

Der Flughafen von Mexiko-Stadt stellte kurzzeitig seinen Betrieb ein. Techniker überprüften die Start- und Landebahnen auf Schäden. Im Bundesstaat Guerrero wurden aus Angst vor weiteren Nachbeben die Schulen geschlossen.

1985 hatte ein Erdbeben der Stärke 8,1 in Mexiko-Stadt schwere Schäden angerichtet. Dabei kamen offiziellen Angaben zufolge 6000 Menschen ums Leben. In anderen Schätzungen wurde die Zahl der Opfer auf mehr als 10 000 beziffert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Wer Yilmaz, Özer, Mansour oder Rashid heißt, hat deutlich schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche als ein Schmitz, Müller oder Fischer. So lautet das Ergebnis eines …
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt

Kommentare