Schweres Erdbeben der Stärke 7,1 erschüttert Vanuatu

Port Vila - Der südpazifische Inselstaat Vanuatu ist am Donnerstag von einem schweren Erdbeben erschüttert worden.

Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,1 habe rund 120 Kilometer westlich der Hauptstadt Port Vila gelegen, teilte die US-Geologiebehörde mit. In einer Mitteilung des Pazifischen Warnzentrums für Tsunamis hieß es, es bestehe “keine Gefahr für weitreichende, zerstörerische Tsunamis“. In einem Umkreis von 100 Kilometern rund um das Zentrum des Bebens könnten allerdings lokale Tsunamis auftreten. Vanuatu liegt im sogenannten Feuerring im Pazifik, wo sich 90 Prozent aller Erdbeben weltweit ereignen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein vollbesetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Es ist einer der erschütterndsten Fälle in der japanischen Justizgeschichte: Ein heute greiser Japaner, der 46 Jahre wohl zu Unrecht in einer Todeszelle saß, hat …
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Die Verlockung für das Model-Angebot aus New York war groß für das deutsche Playmate Tanja Brockmann. Doch die Aktion endete mit einer FBI-Ermittlung.
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“
Im Fall des jahrelang missbrauchten Jungen aus Freiburg ist laut Angaben der Staatsanwaltschaft recht bald mit den möglichen Anklagen zu rechnen. Weitere Informationen …
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“

Kommentare