+
Das Klinikum in Schwerin

Bagger durchtrennte Kabel

Schwerin: Mann stirbt nach Stromausfall im Krankenhaus

Schwerin - Nach einem Stromausfall ist in der Schweriner Helios-Klinik ein 29 Jahre alter Patient auf der Intensivstation gestorben. Ein Bagger hatte bei Bauarbeiten ein Stromkabel durchtrennt.

Durch den Stromausfall sei das Beatmungsgerät des Mannes am Dienstag ausgefallen, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Obwohl der Mann unmittelbar danach an ein batteriebetriebenes Beatmungsgerät angeschlossen worden sei, habe er einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Die Bemühungen eines Arztes und einer Krankenschwester, ihn zu reanimieren, seien nach einer halben Stunde gescheitert.

Die Staatsanwaltschaft Schwerin beantragte eine Obduktion des Mannes. Dadurch solle herausgefunden werden, ob der Stromausfall ursächlich für den Tod sei, sagte ein Sprecher der Behörde. Er lag nach einem Arbeitsunfall seit einigen Tagen mit schwersten Kopf-Verletzungen im Krankenhaus. Wenn ein Fremdverschulden angenommen werden könne, werde die Staatsanwaltschaft formell Ermittlungen aufnehmen.

Ein Bagger hatte am Dienstag bei Bauarbeiten ein Hauptstromkabel getrennt, wodurch im Stadtteil des Krankenhauses der Strom ausfiel. In der Klinik sprang nach Angaben des Unternehmens das Notstromaggregat sofort an. Allerdings wurde der Strom nicht in alle Teile der Klinik weitergeleitet. Nach den Ursachen dafür werde noch gesucht, so der Unternehmenssprecher. Die Operationssäle seien von dem Ausfall nicht betroffen gewesen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vor mehr als einer Woche wurde Sophia L. das letzte Mal gesehen. Nun wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Ist die Leipzigerin Opfer eines Gewaltverbrechens …
Rätsel um Verbleib der vermissten Tramperin womöglich gelöst
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Nach mehreren Wochen der Ruhe rumort der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder. Eine kilometerhohe Aschewolke stieg am Freitagmorgen auf.
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt/M. (dpa) - In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien: In Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist heute der letzte Schultag. Dem Automobilclub …
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.