+
Vincent W. zählte zu den 15 meistgesuchten Verbrechern Amerikas.

Nach 24 Jahren

Nr. 15 der US-Schwerverbrecher geschnappt

Cancun - Er zählte zu den meistgesuchten Verbrechern Amerikas, nun ist er endlich gefasst: Die mexikanische Polizei hat den Mörder Vincent W. nach 24 Jahren auf der Flucht verhaftet.

Der Verdächtige Vincent W. habe unter falschem Namen im Badeort Cancun gelebt und auf dem dortigen Flughafen gearbeitet, teilte das US Marshal Service mit. W., der des Mordes an einer Frau im Jahr 1988 sowie einer Reihe von Waffen- und Drogenvergehen beschuldigt wird, steht auf der Liste der 15 meistgesuchten Verbrecher der US-Behörde.

W. arbeitete nach Angaben eines Flughafenmitarbeiters an einem Informationsstand für ein Hotel und verkaufte Urlaubspakete an Touristen. Gleichzeitig habe er aber damit geprahlt, dass er auf der Flucht vor den US Marshals sei, teilte die Behörde mit.

Der bereits am Freitag festgenommene W., der in Mexiko-Stadt auf seine Auslieferung wartet, soll 1988 im Rahmen eines fehlgeschlagenen Drogen-Deals drei Geiseln genommen haben. Eine der Geiseln kam ums Leben, weil sie einen mit Chemikalien vollgesogenen Knebel umgebunden bekam. Der Bruder des Verdächtigen wurde in dem Fall bereits wegen Entführung und Mordes schuldig gesprochen und sitzt derzeit eine 25-jährige Haftstrafe ab.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare