+
Die Polizei hat den Mann gefasst, der im Schwimmbad ein Mädchen missbraucht haben soll

Weitere Anzeigen gegen den Tatverdächtigen

Kinderschänder aus dem Schwimmbad gefasst 

Hildesheim - Knapp eine Woche nachdem er ein neunjähriges Mädchen in einem Schwimmbad in Hildesheim missbrauchte, hat die Polizei den mutmaßlichen Kinderschänder gefasst.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, soll der 22 Jahre alte dringend Tatverdächtige sich auch an anderen Kindern vergangen haben oder es versucht haben. Einen Tag nach der Attacke vom vergangenen Wochenende soll der Mann sich einem zehnjährigen Mädchen genähert haben, der Bruder des Kindes sei jedoch dazwischengegangen.

Hinweisen zufolge soll der Mann zudem noch ein Mädchen und einen Jungen im Landkreis Hildesheim missbraucht haben. Es sei nicht auszuschließen, dass es weitere Übergriffe gegeben habe. Der Mann sollte am Samstag dem Haftrichter am Amtsgericht Hildesheim vorgeführt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare