+
Der Eiffelturm bekommt demnächst einen Boden aus Glas.

Nur für Schwindelfreie: Eiffelturm bekommt Boden aus Glas

Paris - Es wird mal wieder Zeit für eine Renovierung, doch die neueste Umbaumaßnahme am Eiffelturm ist nichts für Weicheier: Aus fast 60 Metern Höhe können Mutige demnächst durch einen Glasboden nach unten schauen.

Eins der meistbesuchten Wahrzeichen der Welt, der 324 Meter hohe Pariser Eiffelturm, erhält einen Glasboden als neue Attraktion. Für 25 Millionen Euro wird die erste Plattform der Eisenträger-Konstruktion in 57,6 Metern Höhe modernisiert. Dabei wird ein Teil des Bodens mit Glasplatten ausgelegt werden - dem nicht Schwindelfreie aber ausweichen können. Die Bauarbeiten an der 5 400 Quadratmeter großen Plattform sollen im Februar 2012 beginnen und bis Sommer 2013 dauern, berichteten am Mittwoch übereinstimmend die französischen Medien. Die Plattform war seit Erbauung des Turms in den Jahren 1887 bis 1889 nur zweimal modernisiert worden. Während der Bauarbeiten wird er für Besucher aus aller Welt geöffnet bleiben. Für dieses Jahr wird ihre Zahl auf 6,9 Millionen geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Zwei Autos geraten in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall werden fünf Menschen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. Jetzt stehen die Unfallfahrer vor Gericht. Sind …
Prozess um illegales Autorennen in Hagen beginnt
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
Flugbetrieb bei British Airways weiter gestört
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt
Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.
Rentner stolpert mit Bunsenbrenner in der Hand: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare