+
Das Baby Carmen Santos-Lake und ihr Vater spielen in Bangkok auf einer Decke. Der Amerikaner Gordon Lake und sein Partner, Spanier Manuel Santos, kämpfen in Thailand um ihr Baby, das von einer Leihmutter ausgetragen wurde.

Schwules Paar kämpft in Thailand um Baby Carmen

Bangkok - Ein schwules Paar kämpft in Thailand um ein von einer Leihmutter ausgetragenes Baby.

Der Amerikaner Gordon Lake und der Spanier Manuel Santos haben mehr als 160 000 Unterschriften für ihre Petition "Bring Carmen Home" gesammelt, wie auf der Webseite change.org zu lesen ist.

Sie reichten die Unterschriften bei der US-Botschaft ein. Die beiden leben mit dem im Januar geborenen Baby Carmen versteckt in Bangkok. Die US-Behörden können nach eigenen Angaben keinen Pass ausstellen, weil die Leihmutter selbst Anspruch auf das Baby erhoben hat.

Der Fall kommt Ende Oktober vor Gericht. Leihmuttergeschäfte sind seit Juli für Ausländer verboten. Vorher geborene Kinder sind ausgenommen. Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern sind in Thailand aber nicht anerkannt. Lake und Lantos fürchten deshalb um ihr Sorgerecht. Lake ist der biologische Vater des Mädchens.

Petition auf change.org (Englisch)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Sonnenanbeter dürfen sich freuen, denn kommendes Wochenende soll es zum ersten Mal in diesem Jahr so richtig heiß werden. Lang soll das Temperaturhoch jedoch nicht …
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug
Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

Kommentare